. . .

Lokalradio Hannover

Livestream

Play live

Externe LeineHertz Player


Aktuelles von radio leinehertz 106.5

Special

Links zu unseren Beiträgen

Die Morning Show

Die Morningshow

Egal, ob Ihr noch im Bett liegt oder schon den ersten Kaffee schlürft: Mit unserer Morningshow startet Ihr garantiert gut in den Tag.

Mit Echte Vielfalt mit allen Hits für unsere Region Hannover, den Themen für den Tag und halbstündlichen Nachrichten erfahrt Ihr bei uns alles, was Ihr wissen müsst.

 

Und so erreicht Ihr uns: Ruft an unter 0511 - 27 07 2222 oder per Mail  info(at)leinehertz.de

Regionalnachrichten

20.10.2017  | von:Eva Kokinaki

Über 100.000 Menschen pendeln täglich nach Hannover

Rund 124.000 Beschäftigte pendeln jeden Tag in die Region Hannover um ihrer Arbeit nachzugehen. »mehr


20.10.2017  | von:Eva Kokinaki & Frederick Dumke

Kultusministerin steht für nächste Legislaturperiode nicht mehr als Ministerin bereit

Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt will zukünftig nicht mehr Teil der Landesregierung sein. »mehr


20.10.2017  | von:Eva Kokinaki

Vermeintlicher Drogenfahnder am Hauptbahnhof festgenommen

Am Donnerstagabend haben Bundespolizisten in Hannover einen vermeintlichen Kollegen am Hauptbahnhof vorläufig festgenommen. »mehr


20.10.2017  | von:Eva Kokinaki

HF Springe spielen gegen MTV Braunschweig am Samstag

Die Handballfreunde Springe empfangen morgen in der dritten Handballiga den MTV Braunschweig.  »mehr


„Gesundheit weiter gedacht“

Weniger Niedersachsen in Klinik: Jeder Fünfte im Krankenhaus.
In Niedersachsen und Bremen gibt es weniger Krankenhausfälle als im bundesweiten Durchschnitt. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Krankenhaus-Report der BARMER. "So wurden im Jahr 2016 von 1.000 niedersächsischen Versicherten 209 und in Bremen 191 in ein Krankenhaus eingewiesen. Jeder Fünfte war also rein rechnerisch in stationärer Behandlung", berichtet Landesgeschäftsführerin Heike Sander. Bundesweit waren es 231. Zum Vergleich: Im Jahr 2015 kamen in Niedersachsen noch 217, in Bremen 199 und im Bund 223 Fälle je 1.000 Versicherte zusammen. Mit 43,9 Fällen je 10.000 Versicherten führte die Diagnose Herzinsuffizienz die Liste der häufigsten Hauptdiagnosen im Jahr 2015 an. Sie machte knapp zwei Prozent aller Krankenhausaufenthalte aus. An zweiter Stelle folgte mit 37,9 Fällen je 10.000 Versicherten die Diagnose Vorhofflattern und Vorhofflimmern (1,7 Prozent). Danach kam auf Position drei die Diagnose Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol mit 37,1 Behandlungsfällen je 10.000 Versicherten, das bedeutet insgesamt einen 1,67 Prozent Anteil.

Playlist

Podcasts / Newsfeeds

Partner


DruckknopfSitemapzum Anfang

©2017 LeineHertz 106einhalb    service by: Mojo Web    Impressum | Start | Login