Donnerstag, 16. August 2018

Aktuelles von radio leinehertz 106.5

Special

Links zu unseren Beiträgen

Die Morning Show

Die Morningshow

6 Uhr Morgens - Die kühle Winterluft fegt über die Hildesheimer Straße. Alles ist ruhig. Doch zwei fabelhafte Wesen brechen die Stille...

Mit megamäßiger Musik, grandiosen Gags, den Themen für den Tag und halbstündlichen Nachrichten erfahrt ihr bei David & Lea alles, was ihr wissen müsst !

 

Und so erreicht Ihr uns: Ruft an unter 0511 - 27 07 2222 oder per Mail  info(at)leinehertz.de

Newsletter Anmeldung

Regionalnachrichten

16.08.2018  | von:Dimitra Harlis

Schmerzensgeld-Prozess beginnt heute

Nach der Säure-Attacke vor mehr als zwei Jahren startet heute vor dem Landgericht der Schmerzensgeld-Prozess gegen den Täter. »mehr


15.08.2018  | von:Nadine Sender

Demo gegen "Strabs" vor Neuem Rathaus

Am Nachmittag wollen rund 200 Betroffene gegen die umstrittene Straßenausbaubeitragssatzung, Strabs, demonstrieren.  »mehr


15.08.2018  | von:Nadine Sender

Großrazzia in Nienburg

Am Morgen haben mehrere hundert Polizisten bei einer Razzia in Nienburg mehr als 20 Wohnungen durchsucht. »mehr


15.08.2018  | von:Nadine Sender

IG Metall protestiert gegen Stellenabbau

Der Windkraftanlagenhersteller Enercon will allein in Niedersachsen mehr als 700 Stellen streichen. »mehr


"Gesundheit weiter Gedacht"

Hätten Sie' s gewusst? Was ist eigentlich Medical Flossing?
Heike Sander, Landesgeschäftsführerin der BARMER in Niedersachsen und Bremen: "Medical Flossing ist eine Kompressionstechnik aus den Bereichen der Physiotherapie und Rehabilitation. Es wird vor allem bei Muskel- und Gelenkbeschwerden wie Verstauchungen, Zerrungen, Knieschmerzen oder Sprunggelenksproblemen eingesetzt. Ziel ist es, die Beweglichkeit von Gelenken zu verbessern, Schmerzen zu lindern und den Heilungsprozess nach einer Verletzung zu beschleunigen. Mit Hilfe eines sogenannten Floss-Bands aus Naturkautschuk oder Latex werden die betroffenen Gliedmaßen und Gelenke großflächig und fest umwickelt. Dadurch wird Gewebe abgeschnürt und ein starker Druck aufgebaut. Gleichzeitig sollen sich die Patienten dann möglichst aktiv bewegen, beispielsweise Kniebeugen oder ähnliches durchführen. Die Annahme ist, dass das Gewebe kräftig durchgespült, die Durchblutung gefördert und Abfallstoffe besser abtransportiert werden, sobald das Band nach einigen Minuten wieder gelöst wird. Wissenschaftlich eindeutig belegt ist die Wirksamkeit bisher nicht, allerdings scheint die Methode einigen Patienten gut zu helfen."


© LeineHertz 106einhalb -  URL: www.leinehertz.net/ Druckversion der Seite: Startseite