. . .

Lokalradio Hannover

Livestream

Play live

Externe LeineHertz Player


Nachrichten

Kategorie aktuelle Nachrichten
13.04.2011 08:46  | von: Martin Schlüter

Migranten machen sich eher selbstständig

Einwanderer machen sich einer Studie der Leibniz Universität Hannover zufolge eher selbstständig als Deutsche.


Rund sieben Prozent der Migranten in Deutschland hätten in den vergangenen dreieinhalb Jahren ihr eigenes Unternehmen gegründet. Mit einer Unternehmensgründung wollen den Arbeitsmarktforschern zufolge viele Migranten einer drohenden Arbeitslosigkeit entgehen. Fast doppelt so hoch ist die Arbeitslosenquote von Ausländern derzeit im Vergleich zu deutschen Staatsbürgern. Vorbilder spielten bei der Gründung eine große Rolle. Viele Migranten hätten Bekannte, die vor ihnen den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt haben. Die Zahl der Unternehmensgründer ohne Migrationshintergrund liegt im Vergleich dazu bei weniger als fünf Prozent. Diese Zahlen gehen aus einer Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung und des Instituts für Wirtschafts- und Kulturgeographie der Leibniz Universität Hannover hervor. Im Durchschnitt seien die von Migranten gegründeten Unternehmen größer als die anderer Selbstständiger. Fast dreiviertel der Unternehmer beschäftigen bereits bei der Gründung weitere Mitarbeiter oder beabsichtigen dies zu tun. Bei einheimischen Gründern ist dies nur bei rund der Hälfte der Betriebe der Fall.


Playlist

Podcasts / Newsfeeds

Partner


DruckknopfSitemapzum Anfang

©2017 LeineHertz 106einhalb    service by: Mojo Web    Impressum | Start | Login