. . .

Lokalradio Hannover

Livestream

Play live

Externe LeineHertz Player


Aktuelles von radio leinehertz 106.5

  • radio leinehertz sucht neue Geschäftsfüh...

    Die 106,5 Rundfunkgesellschaft gGmbH betreibt das Bürgerradio radio leinehertz 106.5 seit 10 Jahren erfolgreich für die Region Hannover mit einem Studio in Hannover und einem in Neustadt/Rübenberge. »mehr

  • Unsere Morningshow mit Marie

    Egal, ob Ihr noch im Bett liegt oder schon den ersten Kaffee schlürft: Mit unserer Morningshow startet Ihr garantiert gut in den Tag. Mit echter Vielfalt, mit allen Hits für unsere Region Hannover, den Themen für den Tag und... »mehr

  • Schlafsack-Aktion

    Lasst uns gemeinsam Wärme in die kalte Jahrezeit bringen! radio leinehertz 106.5 sucht zusammen mit sozialen Einrichtungen Schlafsäcke für wohnungslose Menschen.  »mehr

  • Hannover: Praktikanten gesucht!

    radio leinehertz 106.5 bietet wieder Praktikumsplätze im Citystudio Hannover an. Bei uns kannst du in verschiedene Bereiche eines Lokalsenders hineinschnuppern und wirst dafür fit gemacht.  »mehr

  • Freie Mitarbeit in der Nachrichtenredakt...

    radio leinehertz 106.5 braucht EUCH als RedakteurInnen in der Nachrichtenredaktion ! Interessiert ihr euch für die Arbeit in der Redaktion ? Würdet ihr gerne daran mitarbeiten, das Programm von radio leinehertz 106.5 noch... »mehr

  • Radio hinter den Kulissen – Funkhaus-Füh...

    Was ist Bürgerrundfunk? Wie sieht ein Hörfunk-Studio von innen aus? Und welche Menschen arbeiten überhaupt beim Radio? »mehr

Special

Links zu unseren Beiträgen

Die Morning Show

Die Morningshow

6 Uhr Morgens - Die kühle Winterluft fegt über die Hildesheimer Straße. Alles ist ruhig. Doch ein fabelhaftes Wesen bricht die Stille...

Mit megamäßiger Musik, grandiosen Gags, den Themen für den Tag und halbstündlichen Nachrichten erfahrt ihr bei Marie alles, was ihr wissen müsst !

 

Und so erreicht Ihr uns: Ruft an unter 0511 - 27 07 2222 oder per Mail  info(at)leinehertz.de

Newsletter Anmeldung

Regionalnachrichten

18.01.2019  | von:Eva Kokinaki

Polizei ermittelt flüchtigen Müllwagenfahrer nach Verkehrsunfall

Nachdem heute in Lehrte ein Mädchen von einem Müllwagen angefahren worden ist, hat die Polizei nun den flüchtigen Fahrer ermittelt. »mehr


18.01.2019  | von:Eva Kokinaki

Tausende Schüler demonstrieren für Klimapolitik

In Hannover haben heute rund 2.300 Schüler für eine bessere Klimapolitik demonstriert. »mehr


18.01.2019  | von:Dominic Eckner

Blitzeranhänger mit 3D-Technik für die Wedemark

Die Wedemark hat sich als erste Kommune in der Region Hannover einen eigenen Blitzeranhänger mit 3D-Technik angeschafft. »mehr


18.01.2019  | von:Dimitra Harlis

TKH Damen treten gegen Aufsteiger aus Braunschweig an

Die Basketballerinnen des TKH spielen am Samstag gegen den Aufsteiger aus Braunschweig.  »mehr


"Gesundheit weiter Gedacht"

Bloß keine Winterpause: So bleiben Familien in Bewegung.
Im Herbst und Winter sinken nicht nur die Temperaturen, sondern auch die Anzahl der Freizeitsportler. Dabei ist Bewegung in der kalten Jahreszeit besonders wichtig, da sie nachweislich das Immunsystem stärkt und so Erkältungen vorbeugen kann. Außerdem ist sie ein guter Ausgleich zur kalorienreichen Ernährung rund um die Weihnachtszeit, so dass lästige Fettpölsterchen erst gar keine Chance haben. Für Kinder ist ein ganzjährig aktiver Lebensstil besonders wichtig, da körperliche Aktivität die emotionale, kognitive, motorische und soziale Entwicklung fördert. "Bewegung kommt im Alltag oft zu kurz. Die nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung werden häufig nicht erreicht, weder bei Kindern, noch bei Erwachsenen", weiß Heike Sander, Landesgeschäftsführerin der BARMER in Niedersachsen und Bremen. Demnach sollen sich Kinder ab sechs Jahren und Jugendliche mindestens 90 Minuten pro Tag bewegen. Für Erwachsene gilt die Empfehlung, sich regelmäßig körperlich zu betätigen. In konkreten Zahlen heißt dies, etwa 150 Minuten pro Woche mit moderater Intensität ("Laufen ohne zu schnaufen") oder 75 Minuten pro Woche mit höherer Intensität. Zusätzlich sollte die Zeit, die vor Fernseher, PC oder Tablet und Smartphone verbracht wird, möglichst gering ausfallen, da sie für körperliche Aktivitäten verloren geht. Laut BMG sollten Tablet und Co. von Grundschulkindern maximal eine, von Jugendlichen höchstens zwei Stunden täglich genutzt werden.

Playlist

Podcasts / Newsfeeds


DruckknopfSitemapzum Anfang

©2019 LeineHertz 106einhalb    service by: Mojo Web    Impressum | Datenschutz | Login